Lesedauer: ungefähr 2 Minuten

Content-Blöcke_WorkGenius.png

Vor kurzem bin ich darüber gestolpert, dass das Yoast Plugin Webseiten-Betreiber dabei unterstützt, Content-Blöcke auszuzeichnen (zum Originalartikel). Content-Blöcke sind Komponenten im Gutenberg Editor von Wordpress. Sie sind dafür da, um den Content bzw. die Webseite besser strukturieren zu können und somit optisch attraktiver für den Nutzer zu machen. Die Komponenten haben eine Art Lego-Feeling, da man sie einfach per Drag-and-drop anordnen kann. Was besonders cool ist, dass man je Content-Block ein eigenes Styling und eigene Meta-Daten hinterlegen kann. Dies bietet einige neue Möglichkeiten für Webseiten-Betreiber.

Strukturierte Daten für Suchmaschinen

Mit Hilfe dieser individuellen Meta-Daten je Content-Block können nun strukturierte Daten, also eine schematische Auszeichnung für Suchmaschinen, angelegt werden. Gängige Inhalte, für die strukturierte Daten gepflegt werden können, sind:

Diese schematischen Auszeichnungen sind sehr hilfreich, da sie den Suchmaschinen helfen, die Webseiten-Inhalte besser zu verstehen. Außerdem können die Suchergebnis-Snippets damit angereichert und damit als so genannte "Rich Snippet"s angezeigt werden.

Bei Fragen und Antworten (Q&A), beispielsweise, können Fragen und Antworten deklariert werden. Das hilft Suchmaschinen wie Google dabei, sie mit Suchanfragen in Verbindung zu setzen. Weiterhin kann diese Kennzeichnung auch für die Sprachsuche (voice search) hilfreich sein, da die schematische Auszeichnung auch hier hilft, noch verständlicher für den Algorithmus zu sein. Somit kann die Webseite, die zur Suchanfrage passende Fragen und Antworten schematisch kennzeichnet, einen kleinen Vorteil gegenüber Webseiten ohne Auszeichnung haben, wenn es darum geht, bei einer Sprachsuche als Ergebnis ausgespielt zu werden.

Das Yoast Plugin setzt da an und unterstützt Webseiten-Betreiber damit, diese schematischen Auszeichnungen anzulegen, indem es Felder bei den Content-Blöcken anbietet, in die die relevanten Daten eingetragen werden können. FAQ und Q&A Blöcke sollen demnach bald gelauncht werden. Andere Content-Formate wie Jobs, Events oder Rezepte sollen bald nachfolgen.

Meine Tipps sind:

  1. Inhalte sollten hauptsächlich für den Nutzer, nicht für die Suchmaschine erstellt werden
  2. Inhalte sollten mit strukturierten Daten ausgezeichnet werden, um sie für Suchmaschinen verständlicher zu machen
  3. Es sollten Content-Formate gefunden werden, die für Nutzer UND Suchmaschine einfach aufzunehmen sind
  4. How-To Anleitungen und Q&A Blöcke lassen sich schnell erstellen und einfach auszeichnen


Text und Sketchnote kommen von Katjasays