Freelance Workforce

4 Gründe, Freelance App Designer zu beauftragen

Rund 2,8 Millionen Apps werden aktuell im Google Play Store angeboten. Ob Gaming, Gesundheit & Fitness, Kommunikation & Social Media, Lernen, Lifestyle oder Shopping und Unterhaltung – hier ist für jeden Bereich die passende App dabei. Durchschnittlich hat jeder Nutzer über 80 Apps auf dem Smartphone, von denen er aber weniger als die Hälfte regelmäßig nutzt. Die Konkurrenz ist also groß. Wer hier mit seiner eigenen App Erfolg haben will, muss hervorstechen. Und das gelingt am Ende nur mit einem herausragenden App-Design.

App Designer sorgen dafür, dass die App nicht nur eine ansprechende Benutzeroberfläche aufweist, sondern auch einfach zu bedienen und zu navigieren ist – und am Ende ihren Zweck erfüllt. Natürlich kann für das App-Design die eigene Grafikabteilung bemüht oder eine teure App-Agentur engagiert werden. Wesentlich flexibler sind Unternehmen jedoch, wenn sie Freelance App Designer beauftragen. Welche Vorteile die Zusammenarbeit mit Freelancern noch hat, zeigt dieser Beitrag.

 

1. App-Design mit Freelancern: Von der ersten Idee bis zur Umsetzung

Die erste Idee für eine App ist da. Doch was jetzt? Wer von Design keine Ahnung hat, kommt hier schnell an seine Grenzen. Auch das App-Design an die unternehmensinterne Grafikabteilung abzugeben, ist nicht immer eine Lösung. Schließlich erfordern das Design und die Entwicklung einer App viel Zeit und Arbeit – und nicht zuletzt auch Know-how, das nicht jeder Grafikdesigner mitbringt.

Wer sich jetzt über konventionelle Recruitingprozesse auf die Suche nach passender Verstärkung für sein Team macht, verliert Ressourcen und Zeit. In der schnelllebigen digitalen Welt kann das ein vorzeitiges Aus bedeuten. Es sollen also schnell qualifizierte Fachkräfte her, die am besten schon morgen mit der Umsetzung beginnen.

Auf Freelancer-Management-Plattformen lassen sich ganz unkompliziert motivierte Freelancer App Designer finden, die sich sofort an die Arbeit machen. Die Experten wissen genau, worauf es beim App-Design ankommt. User Interface (UI) und User Experience (UX) sind für sie keine Fremdwörter. Neben passenden Farben, Schriftarten, Grafiken und Bedienelementen achten sie auch auf eine sinnvolle Hierarchie und nicht zuletzt auf Beständigkeit. Das UI-Design der App soll zum Unternehmen und zur Marke passen und idealerweise mit dem Web-Design oder eventuellen Schwester-Apps abgestimmt werden.

Was auch schnell vergessen wird: Das App-Design sollte für jedes Gerät angepasst werden. Handelt es sich um eine Android-App oder iOS-App oder soll sie für beide Betriebssysteme bereitgestellt werden? Kann die App sowohl über Laptop als auch Tablet und Smartphone genutzt werden?

Bevor es um konkrete Designfragen geht, kann die Zusammenarbeit mit Freelancern auch dazu genutzt werden, um sich im ersten Schritt beraten zu lassen. Ist die App überhaupt sinnvoll? Wie ist die Zielgruppe definiert? Wie ist die Marktlage und was macht die Konkurrenz? Auch hierfür finden sich auf Freelancer-Management-Plattformen passende Experten.

Die Zukunft ist flexibel. Bist Du es auch? Erfahre in unserem kostenlosen Whitepaper, wie Du mit Freelancern flexible Unternehmensstrukturen aufbaust, durch Technologie effizient gestaltest und so zukunftsfähig bleibst.

2. Passende Experten finden ohne langwierige Recruitingprozesse

Wer mit Freelancern zusammenarbeitet, kann sich flexibel sein eigenes Expertenteam aus UI/UX Designern, Grafikdesignern, Illustratoren und mehr zusammenstellen – ganz nach Bedarf. Schließlich macht es einen Unterschied, ob das App-Design vor allem aus einfachen Grafiken oder 3D-Modellen und Animationen besteht. Auch Expertise aus dem Bereich Virtual Reality (VR) oder Augmented Reality (AR) kann gefragt sein. Ebenso ist beim App Development die Zusammenarbeit mit Textern und Übersetzern und nicht zuletzt App-Entwicklern gefragt.

All diese Talente sind leicht in Freelancer-Management-Plattformen zu finden und zu managen – ganz ohne langwierige Recruitingprozesse. Stellt sich im Laufe des Projekts heraus, dass weiteres Know-how gefragt ist, kann dieses unkompliziert und flexibel hinzugebucht werden.

 

3. Enge Zusammenarbeit mit den Freelance App Designern während des gesamten Prozesses

Da die Arbeit im App-Design meist sehr projektbasiert ist, lohnt es sich hier besonders, Freelancer zu beauftragen. Freelance App Designer arbeiten ergebnisorientiert und können sich bei Bedarf full time auf das Projekt konzentrieren – ganz anders als interne Grafikabteilungen oder große App-Agenturen, die nebenbei noch viele andere Projekte am Laufen haben. Im App-Design sind sehr viele Schritte notwendig: von der Erstellung eines ersten Wireframes über Click-Through-Modelle bis hin zu realistischen Mockups. Der enge Austausch mit den Freelancern während des gesamten Prozesses spielt hier eine große Rolle.

App Designer stehen schließlich auch mit den App-Entwicklern in engem Kontakt. Selbst nach der Veröffentlichung und während der Testphase ist ihre tatkräftige Unterstützung weiterhin gefragt, um eventuelle Anpassungen vorzunehmen und die Weiterentwicklung der App zu begleiten. Vielleicht soll zu einem späteren Zeitpunkt eine weitere App designt werden. Über die Freelancer-Management-Plattform steht den Unternehmen ein großer Pool an Talenten für langfristige und kurzfristige App-Projekte zur Verfügung.

 

4. App Designer beauftragen: Leicht verfügbare internationale Expertise

Wie anfangs erwähnt, ist das Angebot an iOS- und Android-Apps riesig und der Markt voller Konkurrenz. Unternehmen, die Freelance App Designer beauftragen, haben Zugriff auf weltweit agierende Talente, die ihnen somit auch den internationalen Markt eröffnen. Die Freelancer kennen die aktuellen App-Design-Trends, wissen, was sowohl User als auch Unternehmen wollen, und haben ihr Know-how schon in zahlreichen Projekten bewiesen und weiterentwickelt.

Neben dieser umfassenden Expertise und Vernetzung bringen die App Designer auch schon ihre eigenen Tools mit. Es ist also nicht mehr dringend notwendig, im Unternehmen Arbeitsplätze mit hochwertigen Geräten und hochpreisiger Software bereitzustellen. Freelancer arbeiten selbstständig von überall.

Ressourcen sparen und gleichzeitig aus dem Vollen schöpfen – das ist der große Vorteil der Zusammenarbeit mit Freelancern. Beide Seiten profitieren von flexiblen und effizienten Arbeitsprozessen, wo am Ende vor allem das Ergebnis zählt. In diesem Fall: eine App, die sowohl zum Unternehmen passt als auch die Nutzer überzeugt. Also, worauf noch warten? Jetzt Freelance App Designer beauftragen und mit einer perfekt designten App durchstarten!

Jetzt mit WorkGenius den passenden App Designer für Deine Projekte finden!

Durch unser skill-basiertes Matching findest Du schnell und zuverlässig die besten Talente für Deine Projekte.
Learn more about our technology
Learn more about our technology
Learn more about our technology
Jetzt als Freelancer registrierenLade bestehende Kunden zu WorkGenius ein und erhalte Auftragszahlunngen innerhalb von 24 Stunden