Industry Trends

IT-Fachkäftemangel: Diese Programmiersprachen werden am dringendsten gesucht

In Deutschland herrscht Fachkräftemangel in verschiedensten Branchen: Besonders in der Digitalbranche fehlt es an Experten und Expertinnen in der IT, Softwareentwicklung und Programmierung. Dabei handelt es sich um wichtige Berufsgruppen, die die wirtschaftliche aber auch soziale Zukunft des Landes mitverantworten. Für Unternehmen bedeutet dieser Fachkräftemangel eine permanente Suche nach neuen Mitarbeiter:innen und ein nicht endender Kampf, gute Arbeitskräfte langfristig zu halten.

Freie Stellen kosten die deutschen IT-Unternehmen mehrere Tausend Euro im Jahr, die Bundesagentur für Arbeit spricht von durchschnittlich 121 Tagen, die es dauert, bis eine Stelle besetzt wird. Expert:innenen gehen daher von einer Verschiebung des Machtverhältnisses zugunsten der Arbeitnehmer:innen aus, also dass sich Arbeitgeber:innen ihre:n Kandidat:innen mittels besserem Gehalt oder flexibleren Arbeitszeiten anbiedern müssen.

Wer also auf der Suche nach einem Job als Softwareentwickler:in ist, hat gute Karten: Deutschlandweit sind mehr als 155.000 Entwickler-Stellen frei. Für diese Stellen werden zwar verschiedene Programmiersprachen vorausgesetzt, aber mit so ziemlich jeder Sprache sollte sich eine offene Position finden. Wir haben für euch untersucht, welche Programmiersprachen die meistgesuchten sind und wo diese am häufigsten gesucht werden.

Java, SQL und Python sind die gefragtesten Programmiersprachen

Fachkräfte, die die objektorientierte Programmiersprache Java beherrschen, haben in Deutschland die größte Auswahl an möglichen Arbeitsplätzen: Rund 31.600 Stellen, die Java voraussetzen, sind aktuell offen. Auf dem zweiten Platz folgt SQL mit 28.100 offenen Stellen – eine Abfragesprache, um Datenbanken zu definieren, zu bearbeiten und Abfragen zu stellen. Platz drei belegt die nach der britischen Comedy-Truppe Monty Python benannte Programmiersprache Python, für die zur Zeit 26.800 Entwickler:innen gesucht werden.

Die Programmiersprachen, die am wenigsten gesucht werden, sind Delphi (280 Stellen), Visual Basic (530 Stellen) und Swift (1.600 Stellen). Aber wie bereits oben erwähnt: Softwareentwickler:innen werden überall und mit jeder Expertise gesucht.

Die meisten Softwareentwickler:innen werden in Berlin gesucht

Egal, welche Programmiersprache ihr am besten beherrscht, in Berlin findet ihr auf jeden Fall eine passende Stellenanzeige. Mehr als 13.900 Stellen gilt es momentan dort zu besetzen – davon wird bei rund 3.000 Positionen Java vorausgesetzt, 2.900 Mal Python und 2.200 Mal SQL. Damit sind in der Hauptstadt deutschlandweit die meisten Positionen für die drei Sprachen offen. Die zweitmeisten Softwareentwickler:innen werden in München gesucht: In der bayrischen Landeshauptstadt fehlt es an 12.300 Fachkräften. Auch in Hamburg wird händeringend neues Personal in der Softwareentwicklung gesucht: In der Hansestadt gibt es rund 7.700 freie Stellen.

Am wenigsten Bedarf herrscht in den drei nordrhein-westfälischen Großstädten Wuppertal (400 Stellen), Duisburg (1.200 Stellen) und Bochum (1.200). Im Bundesländervergleich hingegen liegt NRW trotzdem auf Platz eins mit den meistgesuchten Softwareentwickler:innen – das lässt sich dadurch erklären, dass von den 20 größten Städten, die untersucht wurden, zehn in dem westlichen Bundesland liegen. Im Bundesländervergleich belegt Mecklenburg-Vorpommern mit gerade mit 600 offenen Positionen den letzten Platz.

Frankfurt am Main hat die meisten Stellen pro 100.000 Einwohner:innen offen

Auch in Deutschlands Finanzhauptstadt mangelt es an Entwickler:innen: Rund 6.600 IT-Stellen sind in der Mainmetropole ausgeschrieben, was in Relation zur Einwohnerzahl etwa 863 Stellen pro 100.000 Einwohner:innen bedeutet. Auch hier ist Java mit 1.500 Ausschreibungen die gefragteste Programmiersprache. Auf Platz zwei folgt die eigentlich für seine Automobilindustrie bekannte Stadt Stuttgart. In der Hauptstadt des „Ländles” verteilen sich 5.300 Stellen auf die Einwohner:innen, was etwa 844 Stellen je 100.000 Einwohnern entspricht. Auch in Stuttgart ist der Java-Bedarf mit 1.293 Ausschreibungen am größten. Platz drei geht ebenfalls an den Süden, an die bayerische Landeshauptstadt München. IT-Fachkräfte können sich hier zwischen 12.311 Stellenausschreibungen entscheiden, wovon etwa 827 auf 100.000 Einwohner:innen fallen. Hier wird Python mit 2506 Ausschreibungen am häufigsten gesucht.

Wuppertal, Duisburg und Bochum bilden auch bei den offenen Stellen pro 100.000 Einwohner:innen Verlierer das Schlusslicht. Hier verteilen sich etwa 100, 200 und 300 Stellenausschreibungen auf 100.000 Einwohner:innen.

Die Zukunft ist flexibel. Bist Du es auch? Erfahre in unserem kostenlosen Whitepaper, wie Du mit Freelancern flexible Unternehmensstrukturen aufbaust, durch Technologie effizient gestaltest und so zukunftsfähig bleibst.
Learn more about our technology
Learn more about our technology
Learn more about our technology
Jetzt als Freelancer registrierenLade bestehende Kunden zu WorkGenius ein und erhalte Auftragszahlunngen innerhalb von 24 Stunden
This is default text for notification bar
This is default text for notification bar